Sonnenuntergang über der Achalm
Das neue Hochbeet wird bepflanzt

Küchenchef und Heimkoch kontrollieren die Kräuter

Küchenchef lässt Bewohnerin am Schnittlauch schnuppern


Frische Kräuter für die hauseigene Küche

Küchenchef und Heimkoch geben Infos zu heimischen Kräutern

Unter den interessierten Augen der Bewohner legte unser Küchenchef Alexander Schirrmann und sein Stellvertreter Patrick Niebuhr  ein Kräuterbeet an. Die frischen Kräuter werden allesamt in unserer eigenen Zentralküche zum Verfeinern der Speisen verwendet.
 
Gesunde und vitaminreiche Ernährung wird in unserer hauseigenen Küche großgeschrieben. Neuerdings sollen frische Kräuter aus eigenem Anbau die Gerichte verfeinern und gesunde Mineralstoffe und Vitamine liefern. Eigens dafür wurde ein Kräuterprojekt ins Leben gerufen, in dem Bewohner, Mitarbeiter und die Küche gleichermaßen engagiert beteiligt sind.
 
Unsere Küche im Haus Voller Brunnen versorgt alle unsere 5 Häuser, und somit kommt das neue Kräuterprojekt rund 500 Essensgästen zugute. Die Verwendung von frischen Kräutern wird eine Bereicherung für unsere immer frisch zubereiteten Speisen sein, ist sich Küchenchef Alexander Schirmann sicher.
 
Gleich nach den Eisheiligen wurde ein großes Hochbeet für den Anbau von Heil- und Küchenkräutern bepflanzt. Das Einpflanzen von Liebstöckel, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Thymian, Oregano und Rosmarin begleiteten die Bewohner bei einem Gläschens Bowle, angesetzt mit echtem Waldmeister.
 
Damit die Kräuter künftig gut gedeihen und viel geerntet werden kann wird Heimkoch Patrick Niebuhr das Kräuterbeet eigens betreuen und in Zusammenarbeit mit den Bewohnern und dem Betreuungsteam der RAH hegen und pflegen.
 
Die Bewohner freuen sich schon aufs Helfen und sind gespannt, welche Kräuter später auf den Tisch kommen. „Außerdem ist das Gärtnern eine beliebte und altbekannte Tätigkeit, die die Bewohner nun auch wieder hier im Hause ausüben können“, so Frau Alexandra Gentschow, Leitung der therapeutisch aktivierenden Dienste.
 
Auch nicht mobile Bewohner sollen in den Genuss der duftenden Kräuter kommen. Patrick Niebuhr wird mit seinem Kräuterwagen Besuche auf den Zimmern durchführen und mit Lavendelsträußchen oder dem Duft von Rosmarin die Sinne der Senioren anregen. Unter dem Motto „Blumen und Kräuter sind das Lächeln der Erde“ bietet eine Informationstafel Bewohnern und Gästen Wissenswertes zum Projekt und den Pflanzen.
 
Angehörige und Interessierte können sich direkt vor Ort das Kräuterhochbeet anschauen und sich von den Köchen über deren Verwendung beim Kochen aus erster Hand informieren.